Name Dekanat, Propstei, Zentrum, XY

Angebote und Themen

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Workshops 2016:

Praxis für Radio, TV und Multimedia-Journalismus

freiDas neue Workshop-Programm 2016Das neue Workshop-Programm 2016

Interview-Training, Moderation oder Tipps für den erfolgreichen Start ins Praktikum: Die Hörfunkschule Frankfurt hat ihr neues Workshop-Programm 2016 vorgelegt. Es richtet sich vor allem an Studierende, die neben der UNI auf journalistische Praxis setzen.

In Zeiten von Flüchtlingskrise, Fremdenfeindlichkeit aber auch Hilfsbereitschaft und Willkommenskultur müssen Journalisten noch stärker als sonst kritisch nachfragen: Ist die Information wahr? Hat die Politik eine Lösung? Die Hörfunkschule Frankfurt knüpft mit ihren Workshops 2016 an Alltagserfahrungen von Journalisten von heute an: In einem ein-tägigen Workshop übt sie zum Beispiel mit Radiomoderatoren und Redakteuren das kontroverse Interview: Live, kritisch und auf den Punkt. 

Natürlich richtet sich das Angebot der Hörfunkschule auchn in diesem halbjahr besonders an junge Journalisten, denen das Angebot bei ihrem Start in die Medien helfen soll:

Deshalb bietet die Hörfunkschule einen Workshop rund ums Praktikum an: Wie bereite ich mich vor? Wie wird das Praktikum für mich zum Erfolg? Der Workshop soll optimal auf die Zeit in einer Redaktion vorbereiten, um dort einen positiven Eindruck zu hinterlassen.

Natürlich widmet sich das neue Programm auch den multimedialen Herausforderungen in den Medien: mit Übungen als VJ und einem Workshop als Reporter im Bild. Daneben gibt es selbstverständlich auch 2016 die bewährten Grundlagen-Workshops in den Bereichen Radio-, TV- und Online-Journalismus für Anfänger, die zum Beispiel am Ausbildungsradio teilnehmen möchten. 

Journalisten müssen die Welt erklären: informieren, einordnen, auch bewerten. Wer die Welt erklären will, sollte sie vorher selbst kennengelernt haben. Wer heute im Schnellspurt durch Abitur und Bachelor-Studium jagt, hat die Welt noch nicht wirklich gesehen. Sich Zeit nehmen, am Wegesrand schauen, auch Umwege gehen: das formt die Persönlichkeit – und das macht später einen guten Journalisten aus.

Die Hörfunkschule möchte deshalb jungen Menschen auf ihrem Weg in den Journalismus helfen: fit machen für zukünftige Arbeit in den Medien, sei es im Radio, im Fernsehen oder im Multimedia-Journalismus. 

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top ->