Name Dekanat, Propstei, Zentrum, XY

Angebote und Themen

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Hörfunkpreis für junge Journalisten

Hinhörer 2019 - jetzt bewerben!

Preise für gestandene Journalisten gibt es viele – aber auch der Nachwuchs macht handwerkliche und fundierte Beiträge. Und das soll honoriert werden – mit dem Hinhörer 2019!

Die Hörfunkschule Frankfurt und die Evangelische Journalistenschule in Berlin wenden sich mit dem Hörfunkpreis gezielt an eine junge Zielgruppe: Journalisten im Alter von 16 bis 24 Jahren. „Wir wollen zeigen, dass gerade junge Journalisten tolle Beiträge und Sendungen produzieren – mit aufrüttelnden Themen, mit kreativen Drehs, mit vielen neuen Ideen und vor allem mit einem echten Hinhörer“ sagt Andreas Fauth, Leiter der Hörfunkschule Frankfurt.

Eva-Maria Lemke und Andreas Bursche in der Jury

Von welchem Sender die Bewerber kommen, spielt keine Rolle: Ob Schülerradio, Bürgerfunk oder bereits beim Profi-Radio – was für die Jury zählt, ist die Geschichte. In der Jury sitzen bekannte Moderatoren und Redakteure: Andreas Bursche moderiert seit zehn Jahren die Morning-Show bei WDR 1Live. Eva-Maria Lemke ist das Gesicht der RBB Abendschau und des ARD Mittagsmagazins. Komplettiert wird die Jury durch Sarah Maxen von der Hörfunkschule Frankfurt und Oscar Tiefenthal, Leiter der Evangelischen Journalistenschule in Berlin. „Jeder von uns hat mal klein angefangen, aber ein Hörfunkpreis wie der Hinhörer kann ein echter Karriere-Push sein“, sagt Tiefenthal.

Gewinn: Medienexkursion nach Berlin

Das Thema des Beitrags ist frei wählbar – es sollte allerdings gesellschaftlich und/oder sozial sein. Da sich in diesem Jahr der Mauerfall in Berlin zum 30.Mal jährt, dürfen gerne auch Beiträge dazu eingereicht werden. Der Bewerbungsschluss für den Hinhörer 2019 ist am 31.August. Die Gewinner erhalten eine Medienexkursion in Berlin – mit Redaktionsbesuchen und Treffen mit gestandenen Journalisten.

Preis für Journalisten zwischen 16 und 24 Jahren

Bewerben können sich alle jungen Journalisten zwischen 16 und 24 Jahren mit einem selbst gesprochenen Beitrag oder Reportage. Diese sollten eine maximale Länge von 3:30 Minuten haben und müssen innerhalb der letzten zwölf Monate bei einem Sender ausgestrahlt worden sein. Auch selbst gesprochene Video-Beiträge oder Reportagen, die auf einer Online-Plattform oder einer Sender-Homepage veröffentlicht wurden, dürfen eingereicht werden. Beiträge zum Thema Mauerfall dürfen auch älter als zwölf Monate sein.

Die Bewerber schicken ihre Beiträge per e-mail an bewerbung@der-hinhoerer.de – gerne mit einem Download-Link zur mp3- oder mp4-Datei.

Weitere Informationen zum Hinhörer 2019 gibt es unter www.derhinhörer.de.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top ->