Name Dekanat, Propstei, Zentrum, XY

Angebote und Themen

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Als Kriegsreporter in der Ukraine

Netzwerkabend mit ARD-Korrespondent Vassili Golod am 15. September

WDR/Annika FußwinkelARD-Korrespondent Vassili GolodVassili Golod ist ARD-Korrespondent und berichtet aus der Ukraine über den russischen Angriffskrieg.

Vassili Golod ist 30 Jahre alt, als Journalist und Korrespondent für die ARD berichtet er für tagesschau und tagesthemen aus der Ukraine über den russischen Angriffskrieg. Im Frankfurter PresseClub berichtet er am 15. September im Rahmen eines Netzwerkabends von seiner Arbeit in der Ukraine.

Für den Netzwerkabend mit Vassili Golod anmelden

Der Krieg durchzieht auch die Familie von Vassili Golod: Er hat eine russische Mutter und einen ukrainischen Vater. Vassili ist in Charkiw geboren und im niedersächsischen Bad Pyrmont aufgewachsen.

Bundeskanzler im Podcast interviewt

Gemeinsam mit dem Kulturjournalisten Jan Kawelke moderiert Vassili Golod neben seinem Einsatz in der Ukraine den Podcast „Machiavelli – Rap & Politik“. Mit dem Blickwinkel der Politik schauen die beiden auf Rap und Pop. Künstler und Politiker sind im Podcast zu Gast, auch Bundeskanzler Olaf Scholz zählte schon zu den Gästen.

Absolvent der Hörfunkschule Frankfurt

Vor seiner Zeit als Ukraine-Korrespondent war Golod Redakteur und Reporter im WDR Newsroom und hat für die ARD unter anderem aus London, Moskau und Berlin berichtet. Golod ist Absolvent der Hörfunkschule Frankfurt, dort hat er eine anderthalbjährige Ausbildung als „medien-starter“ in den Bereichen Radio- und Multimediajournalismus abgeschlossen.

Austausch mit jungen Journalistinnen und Journalisten

Während des Netzwerkabends im Frankfurter PresseClub trifft Golod nun auch auf seine Nachfolger und Nachfolgerinnen: Der aktuelle Jahrgang bekommt vor der Veranstaltung seine Zeugnisse überreicht. Der Netzwerkabend richtet sich deshalb besonders auch an junge Journalisten und Journalistinnen und soll viel Raum für Gespräche ermöglichen.

Teilnahme kostenlos, aber Anmeldung erforderlich

Die Moderation des Abends übernimmt Sarah Maxen. Sie ist Nachrichtenredakteurin bei Hit Radio FFH und ebenfalls eine Absolventin der Hörfunkschule Frankfurt. Die Teilnahme ist kostenlos, aber für den Netzwerkabend mit Vassili Golod ist eine Anmeldung nötig.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top