Name Dekanat, Propstei, Zentrum, XY

Angebote und Themen

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Tipps für die ersten Schritte Richtung Traumberuf

Start ins Radio – fit für die Medien am 22. und 23. November

Sarah Maxen

Dieser Workshop bietet einen intensiven Einblick in die Radio- und Medienwelt. Zwei Tage lernen die Teilnehmenden wie Moderationen und Beiträge entstehen und üben das in praktischen Übungen. Zugleich bekommt jeder einen persönlichen Fahrplan für den weiteren beruflichen Werdegang in den Medien.

Hier geht es zur Anmeldung.

Der Schulabschluss ist endlich geschafft und dann kommt die große Frage: Wie geht es weiter? Viele Eltern schlagen die Hände über den Kopf zusammen, wenn das Kind den Wunsch äußert „was mit Medien“ zu machen. Wäre nicht ein Wirtschafts-Studium besser oder eine kaufmännische Ausbildung? Darunter kann man sich wenigstens was vorstellen und der Verdienst ist sicher auch besser. Diese Reaktion ist verständlich. Dazu kommt: Es gibt nicht DEN einen Weg in den Journalismus.

Wie komme ich an einen Job in den Medien?

Genau da setzt „Start ins Radio – fit für die Medien“ im Medienhaus in Frankfurt an. Der zweitägige Intensiv-Workshop richtet sich an junge Menschen, die vom Job beim Radio träumen, aber noch nicht wissen, wie sie dahin kommen. Wie ergattere ich mein erstes Praktikum, wenn doch schon andere Schlange stehen, die mehr Erfahrung haben als ich? Und wie geht es dann weiter? „Nach dem Wochenende haben alle Teilnehmer einen Fahrplan für den weiteren beruflichen Werdegang in den Medien“, sagt Andreas Fauth, Leiter der Hörfunkschule Frankfurt. „Wir vermitteln Basiswissen, gehen aber auch auf jeden Einzelnen persönlich ein: Welche Vorerfahrung ist bereits da? Welche Richtung wird angestrebt?“

Eine eigene Sendung entsteht

Thematisiert wird auch, wie Moderationen entstehen und wie Themen im Radio umgesetzt werden. Im Workshop „Start ins Radio – fit für die Medien“ zeigen Andreas Fauth und Sarah Maxen, Nachrichtenredakteurin bei Hit Radio FFH, wie Radio funktioniert. Der Crashkurs liefert etwas Theorie, aber vor allem ganz viel Praxis: Die Teilnehmenden produzieren eine eigene Sendung mit Moderationen, Beiträgen und Nachrichten. Auch Interviews führen, schneiden und produzieren gehört dazu.

Start ins Radio – fit für die Medien“ am 22. und 23. November kostet 80 Euro, Studierende und Schüler/innen zahlen nur die Hälfte.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top ->