Name Dekanat, Propstei, Zentrum, XY

Angebote und Themen

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Medial durchstarten in 2020

Neues Jahr, neue Hörfunkschule-Workshops

Sarah Maxen

„Nachrichten für Anfänger“, „Die Reportage“ – das neue Programm der Hörfunkschule Frankfurt bietet Workshops für Anfänger wie auch für Fortgeschrittene. Neu in diesem Jahr: „Podcasting“ und „Als Live-Reporter/in vor der Kamera“.

Neues Jahr, neue Vorsätze – und vielleicht gehört dazu ja auch „Weiterbildung“: besser werden, Themen vertiefen und neue Ansätze für die tägliche Arbeit finden. Dafür liefert das neue Programm der Hörfunkschule Frankfurt viele Ansätze. Und das für Medien-Neulingen wie auch für Fortgeschrittene.

Der neue Trend: Podcasts

Sie sind populär wie nie: Podcasts. Aber sie funktionieren nach ihren eigenen Regeln. Wie genau, das zeigt der Workshop „Podcasting“ am 5. September 2020. Es geht auch um Cover, Artwork, Community, Zweit- und Drittplattformen, denn das gehört zur erfolgreichen Formatstrategie. Die Referenten Vasili Golod und Jan Kawelke produzieren gemeinsam „Machiavelli – Der Podcast über Rap & Politik“. Beide kennen sich durch ihre Arbeit für den WDR.

Als Live-Reporter vor der Kamera

Videos werden für alle Redaktionen immer wichtiger. Videoredakteur Jörn von Lutzau und Online-Redakteurin Esther Stosch geben am 17. und 18. April in ihrem zweitägigen Trainings-Workshop eine Einführung in den „Videojournalismus“. Dabei entstehen eigene Beiträge – von der ersten Idee bis zum fertigen Film. Und wenn die Redaktion dann noch einen Aufsager von vor Ort haben will? Dann liefert der Workshop von Constanze Angermann Theorie und Praxis: am 30. Mai 2020 mit „Live-Reporter/in vor der Kamera“. Constanze Angermann war 25 Jahre beim Hessischen Rundfunk und ist jetzt Geschäftsführerin von Special Olympics Hessen. Weiterhin ist sie als Journalistin, Medien-Trainerin und Coach tätig.

Schluss mit Kuschelkurs: das kontroverse Interview

Egal ob Moderator, Reporter oder Redakteur – das Interview gehört zu den täglichen Aufgaben. Aber wie gehe ich ran? Im Trainings-Workshop mit dem freien Journalisten Martin Klostermann geht es um das kontroverse Interview. Es kann Widersprüche aufdecken und Blender entlarven – oder aber den Interviewpartner glänzen lassen: nämlich dann, wenn er seine Hausaufgaben gemacht hat. Der Trainings-Workshop hat einen hohen Praxisanteil, so gibt es beispielsweise auch echte Interviewpartner, an denen das Gelernte gleich ausprobiert werden kann. Der Workshop ist am 25. April 2020.

Qualitative Ausbildung mit Feedback

Die Hörfunkschule setzt sich mit ihren Workshops für Qualitätsjournalismus ein und will zum Nachdenken über den Journalismus anregen. „Auch im neuen Jahr wollen wir junge Menschen motivieren und für ihre journalistische Arbeit ausbilden – egal ob in Radio, TV oder Online. Auch mit Lob, aber vor allem durch gutes Feedback“, sagt Andreas Fauth, Leiter der Hörfunkschule Frankfurt. Er vermittelt in seinem Workshop „Nachrichten für Anfänger“ am 25. April 2020 die Grundlagen: Wie schreibe ich eine Nachricht fürs Radio? Was ist ein Aufsager und wie präsentiere ich meine Meldung am Mikrofon?

Wer bereits erste Erfahrungen in einer Nachrichtenredaktion sammeln konnte, für den eignet sich der Workshop „Nachrichten für Fortgeschrittene“ am 26. Juni 2020. Der Referent Frank Berge ist Sprecherzieher und hat jahrelange Erfahrung als Nachrichten-Sprecher, unter anderem beim Hessischen Rundfunk.

Hier gibt es eine Übersicht über die nächsten Workshops im Medienhaus in Frankfurt.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top ->